Sanierung und Erweiterung der ATSV Sportanlage

Ein moderner Jugendtreff ist im Gebäudekonzept enthalten.

Stand 2016-10-08


Das ATSV Vereinsgebäude wurde 1992 mit geringen finanziellen Mitteln errichtet und weist inzwischen eine schlechte Bausubstanz auf. Es wurde ein umfangreiches Gesamtkonzept für die Sanierung und Erweiterung der Sportanlage erstellt. Im neuen Gebäudekonzept ist auch ein moderner Jugendtreff eingeplant.

CHRONOLOGISCHE ÜBERSICHT:

2015-03-26, GR-Sitzung:   Bgm. Aufreiter erklärt auf unsere Anfrage, dass für die Erstellung eines Finanzierungsplanes bzw. Planes zur Projektumsetzung der Sportverein zuständig ist.

(Infos: PRO Ausgabe 32 / April 2015)

2013-09-26, GR-Sitzung:   Ein Grundsatzbeschluss für die Sanierung und Erweiterung des Sportgebäudes - basierend auf den Plänen von Ing. Klaus Gusenleitner - wird gefasst. Die Kosten für das umfangreiche Gesamtkonzept werden sich auf € 1,656.000 belaufen.

2013-04:   PRO-Obmann-Stv. Ing. Klaus Gusenleitner erstellt unentgeltlich einen Planentwurf samt Kostenschätzung im Auftrag des ATSV.  Beim Konzept wurde auch an unsere Jugendlichen gedacht, denn für die fehlt bisher ein geeigneter Treffpunkt in der Gemeinde. Das Gebäudekonzept wurde daher so gestaltet, dass darin ein saniertes, erweitertes Sportheim sowie ein eigener moderner Jugendtreff Platz finden.

Erweiterung ATSV Sportanlage


2009-09:   Mit dem ATSV wird eine Variante erarbeitet, um die Projekte Zubau bei der Veranstaltungshalle mit Heizung und Lüftung, Flutlichtanlage, Parkplatzbeleuchtung, Asphaltierung des Parkplatzes sowie Tribüne umzusetzen. Kostenpunkt € 600.000. Die Verwirklichung soll in den nächsten Jahren erfolgen.

(Quelle: SPÖ, Langensteiner Nachrichten, Folge 130, September 2009)

nach oben